Urxvt unter FreeBSD installieren

Veröffentlicht am: 24.01.2021 21:00

In diesem Tutorial erkläre ich, wie wir den URXVT-Terminal installieren und einrichten.

rxvt-unicode ist ein modifizierter Klon des bekannten Terminalemulators rxvt zum Speichern von Text in Unicode (entweder UCS-2 oder UCS-4) und zur Verwendung der korrekten Ländereinstellung Ein- und Ausgabe. Es unterstützt auch das gleichzeitige Mischen mehrerer Schriftarten, einschließlich XFT-Schriften.

Wir können es folgendermaßen installieren:

root#: pkg install rxvt-unicode

Anschließend tragen wir folgendes in unserem Autostart-Skript (z.Bsp. bei Openbox: ~/.config/openbox/autostart) ein:

urxvtd -q -f -o

Damit starten wir den urxvtd daemon mit den folgen Optionen.

Zu den Vorteilen eines urxvt-Daemons gehören eine schnellere Erstellungszeit für Terminalfenster und viel gesparten Speicherbenutzung.

Der Nachteil ist eine mögliche Beeinträchtigung der Stabilität - wenn das Hauptprogramm abstürzt, werden alle Prozesse in den Terminalfenstern abgebrochen. Da es beispielsweise keine Möglichkeit gibt, auf abnormale Verbindungsabbrüche sauber zu reagieren, wird die urxvtd-Instanz einschließlich aller geöffneten Fenster durch “xkill” und Zurücksetzen / Neustarten des Servers beendet.

Den Terminal können wir nun mit dem Befehl urxvtc starten.

Styling

Mit folgender .Xdefaults können wir unser neues Terminal einen hübschen Dark-Theme verpassen. Wir installieren uns vorher noch den hack-font.

root#: pkg install hack-font

nano .Xdefaults => 

!-------------------------------------------------------------------------------
! Xft settings
!-------------------------------------------------------------------------------
Xft.dpi:                    96
Xft.antialias:              true
Xft.rgba:                   rgb
Xft.hinting:                true
Xft.hintstyle:              hintslight

!-------------------------------------------------------------------------------
! URxvt settings
!-------------------------------------------------------------------------------
URxvt.depth:                256
URxvt.geometry:             90x30
URxvt.transparent:          false
URxvt.loginShell:           true
URxvt.visualBell:           false

URxvt.termName:             rxvt-unicode-256color

! Fonts
URxvt*font:                 xft:Hack:pixelsize=12
URxvt*boldFont:             xft:Hack:pixelsize=12
URxvt.letterSpace:          -1

! Scrollbar
URxvt.scrollStyle:          rxvt
URxvt.scrollBar:            false

! Perl extensions
URxvt.perl-ext-common:      default,url-select,tabbed
URxvt.keysym.M-u:           perl:url-select:select_next
URxvt.url-select.launcher:  firefox -new-tab
URxvt.url-select.underline: true

URxvt.keysym.M-c:           perl:clipboard:copy
URxvt.keysym.M-v:           perl:clipboard:paste

URxvt.tabbed.tabbar-fg: 2
URxvt.tabbed.tabbar-bg: 0
URxvt.tabbed.tab-fg: 3
URxvt.tabbed.tab-bg: 0

! special
*.foreground:   #d2d4de
*.background:   #161821
*.cursorColor:  #d2d4de

! black
*.color0:       #161821
*.color8:       #6b7089

! red
*.color1:       #e27878
*.color9:       #e98989

! green
*.color2:       #b4be82
*.color10:      #c0ca8e

! yellow
*.color3:       #e2a478
*.color11:      #e9b189

! blue
*.color4:       #84a0c6
*.color12:      #91acd1

! magenta
*.color5:       #a093c7
*.color13:      #ada0d3

! cyan
*.color6:       #89b8c2
*.color14:      #95c4ce

! white
*.color7:       #c6c8d1
*.color15:      #d2d4de

Shortcuts

Yankable Urls (no Mouse)

Shortcut Funktionalität
alt + v Aktivieren Sie den Auswahlmodus
k Nächste aufwärts Url
j Nächste abwärts Url
Enter Öffnet die ausgewählte URL und beendet den Auswahlmodus
o Öffne die URL, ohne den Modus zu verlassen
y ausgewählte URL kopieren
Escape URL-Modus abbrechen

Simple Tabs

Shortcut Funktionalität
Shift + down Neuer Tab
Shift + left Gehe zum linken Tab
Shift + right Gehe zum rechten Tab
ctrl + left Verschiebe Tab nach Links
ctrl + right Verschiebe Tab nach Rechts
ctrl + d Tab schließen

Hinterlasse einen Kommentar

Verfügbare Formatierungen

Benutze Markdown-Befehle oder ihre HTML-Äquivalente, um deinen Kommentar zu formatieren:

Textauszeichnungen
*kursiv*, **fett**, ~~durchgestrichen~~, `Code` und <mark>markierter Text</mark>.
Listen
- Listenpunkt 1
- Listenpunkt 1
1. Nummerierte Liste 1
2. Nummerierte Liste 2
Zitate
> Zitierter Text
Code-Blöcke
```
// Ein einfacher Code-Block
```
```php
// Etwas PHP-Code
phpinfo();
```
Verlinkungen
[Link-Text](https://example.com)
Vollständige URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Auf der eigenen Website geantwortet? Sende eine Webmention!